Wirbel um führerscheinfreie Motorboote bis 15 PS

September 2, 2012 in News Allgemein von nuthe1989

Nicht mehr lange, und der Sportboot-Führerschein Binnen ist nur noch ab 15 PS Motorleistung notwendig. In diesen Septembertagen erarbeitet das Bundesverkehrsministerium eine entsprechende Verordnung. Die Bedenken, den Motorbootführerschein derart obsolet zu führen, sind groß. BERLIN. Die schwarz-gelbe Mehrheit im Bundestag hatte bereits im Januar die Reform des Motorbootführerscheins beschlossen und nun im Sommer entschieden, sie noch in diesem Jahr umzusetzen. Das heißt: Wer mindestens 16 Jahre alt ist, darf künftig Motorboote bis 15 PS ohne Führerschein fahren. Bislang waren nur Boote bis maximal 5 PS fahrerlaubnisfrei. Weil Boote mit einem 15-PS-Motor allerdings doppelt so schnell fahren wie Boote mit 5-PS-Motor – je Tiefgang und Rumpfform – und Schlauchboote mit einem 15-PS-Motor sogar bis zu 40 km/h erreichen, sind die Bedenken gegenüber dieser Reform enorm.

Stimmen gegen diese Regelung:

Winfried Lücking vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND): Er sagt, noch mher Boote würden die Gewässer ökologisch immer stärker belasten, weil sie die Wasserqualität und Pflanzen schädigen und durch ihren Lärm Vögel in der Brutzeit stören.

Katja Kleine-Jäger, Geschäftsführerin des Verbands Deutscher Sportbootschulen: Sie hoffe, dass niemand zu Schaden kommt in Folge der Führerscheinerleichterungen.

Wasserschutzpolizei:  Wasserschutzpolizisten fragen sich grundlegend: Wie soll jemand ohne Bootsführerschein wissen, dass man nicht in eine Badezone hineinfahren darf, wo Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten und wie Nothilfezeichen aussehen? Peter Rick von der Berliner Wasserschutzpolizei gegenüber dem Berliner Kurier: „Von 2010 zu 2011 stieg die Zahl der Unfälle um 40 Prozent. Das waren alles Schiffsführer mit Führerschein. Wenn jetzt die ohne auf den schwer befahrbaren City-Strecken dazu kommen, besteht noch mehr Gefahr. Nicht jeder weiß, wie ein Boot reagiert, wenn er es nicht gelernt hat. Dazu macht man ja einen Führerschein, um die Befähigung zum Motorbootfahren zu bekommen.“

Befürworter sehen es laut Medienberichten so:

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU): „Neue Impulse für die Sportschifffahrt.“

Matthias Schmoll, Sprecher des Bundesverkehrsministeriums:  Der schwächelnden Bootsindustrie soll geholfen werden.  Bootsverleihe hätten eine wichtige touristische Funktion. Sie solle unterstützt werden. Sicherheitsbedenken sehe er keine: „Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Fahrer.“

Reinhard Meyer (SPD), Schleswig-Holsteins Verkehrsminister: Er teilt die Bedenken aus Kreisen der Berufs- und Sportschifffahrt nicht, sondern setzt auf die Eigenverantwortung der Freizeitkapitäne. Tourismusländer könnten von der Lockerung profitieren.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Ländersache: Die geplante Führerscheinfreiheit gilt zunächst nur für die Bundeswasserstraßen. Die Verordnung dazu könnte schon in diesem Monat September in Kraft treten. Die Länder treffen eigene Regelungen, die ab Januar, spätestens zur Saison 2013, gelten dürften.

Innenstadtproblem:  Die Berliner Innenstadt ist bislang für Wasserfahrzeuge unter 5 PS gesperrt und damit nur mit Führerschein befahrbar. Künftig könnte gerade dort der Verkehr auf dem Wasser zunehmen.

Einsteigerschein: Es gibt laut Verkehrsministerium zusätzlich einen „Einsteigerschein“ , eine Art Schnellkurs für Fahranfänger. Der aber bleibt freiwillig.

Pilotversuch: Noch ist die neue Regelung nur ein Pilotversuch für drei Jahre. Dann will das Bundesverkehrsministerium überprüfen, ob es zu mehr Unfällen auf Seen und Flüssen gekommen ist.

Zur Erinnerung: So sieht er aus, wenn es demnächst dann doch “mehr als 15 PS” sein sollen….

Sportbootführerschein Binnen

 

TwitterFacebookGoogle+
Wirbel um führerscheinfreie Motorboote bis 15 PS

5 Comments

  1. sind wir Deutschen nur so blöd,dass man immer mit erhobenen Fingerzeiger entgegen treten muss.In anderen Ländern funktioniert es doch auch.Ich finde die Regelung gut,alleine zum Einsteigen.Wenn man schneller unterwegs sein möchte,steht dann der Schein zur debatte….

  2. Rene schrieb am 12. März 2013

    @Panke Naja sind auch Spinner unterwegs die den Sportbootführerschein haben. Nur weil ein 5 PS hinten dran hängt oder ab jetzt der 15 PS Aussenborder erkennst Du ja nicht ob die den Schein gemacht haben oder nicht. Schau dir doch mal an wieviele Idioten auf deutschen Strassen unterwegs sind und sich totfahren – trotz Führerschein:

  3. Ich find die neue Regelung super,das mehr Unfälle passieren glaub ich nicht denn jeder weis wie gefärlich wasser sein kann. Ich denke nur daran wenn ich mit meinem 5 PSer auf der Müritz bin und ein Gewitter zieht auf, wie knapp das ist noch rechtzeitig an Land zu kommen. Das wird Leben retten!!!!

  4. In anderen Ländern klappt das ja auch, allso warum nicht in Deutschland ?

  5. Ich selber freue mich das es so kommen soll ^^ so kann ich sehen ob ich spass dran habe.

    Aber wenn ich sehe was für Spinner tag täglich auf der Spree unterwegs sind dann ist das keine gute entscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Wirbel um führerscheinfreie Motorboote bis 15 PS

0 Trackbacks